Panel „Integration und Spaltung in digitalisierten Öffentlichkeiten, 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) e. V.

Die diesjährige Jahrestagung der DGPuK steht im Zeichen von „Integration durch Kommunikation in digitalisierten Öffentlichkeiten“. Die Forschungsgruppe ist dabei mit einem Panel zum Thema „Integration und Spaltung in digitalisierten Öffentlichkeiten: Die Bedeutung von Sichtbarkeit in Deutungskämpfen“ vertreten. Moderiert wird das Panel von PD Dr. Merja Mahrt (Universität Düsseldorf).

Foto: Ricarda Drüeke

Die folgenden Vorträge sind Teil des Panels:

  • Brantner, C., Lobinger, K., & Springer, N. (2019). (Un-)sichtbarer Hass: Hate Speech in Online-Memes.
  • Langmann, K., & Engelmann, I. (2019). Sichtbarkeit von (in-)zivilen Nutzerkommentaren: Ein Erklärungsmodell möglicher Reaktionen aufgrund von Labeling und Normanwendung.
  • Detel, H., Wilhelm, C., & Stehle, H. (2019). Integratives Potenzial oder spaltende Kraft? Eine Analyse wechselseitiger Erwartungen von Journalist*innen und Medienpublikum vor dem Hintergrund einer neuen Sichtbarkeit.
  • Bock, A., & Schulze, A. (2019). Bildung(-un-)gerechtigkeit in digitalen Öffentlichkeit: Zum Verhältnis von Deutungshoheit und sozio-kulturell gerahmten Partizipationschancen.

Das Tagungsprogramm steht unter http://www.dgpuk2019.de/tagungsinformationen/tagungsprogramm/ zum Download zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.